Porsche 918 Spyder rast mit 350 km/h durch den australischen Outback

Porsche 918 Spyder rast mit 350 km/h durch den australischen Outback

Es gibt Dinge, von denen träumt man als Kind(-gebliebener Erwachsener), wie z. B. mit einem Supercar durch das australische Hinterland zu heizen. Man erträumt sich allerdings nicht, dass diese Vorstellung irgendwann Realität wird. Porsche hat dies jedoch mit einer fantastischen Rekordfahrt umgesetzt. Schildkröten und Kängurus von der Straße – es soll keinen Roadkill geben, wenn ein Porsche 918 Spyder mit 350 km/h durch die „Open Speed Zone“ bei Alice Springs wie ein Tornado über das Land fegt.

porsche-918-spyder-350-kmh

porsche-918-spyder-open-speed-zone

porsche-918-spyder-donuts-australien

Mit 350 km/h durch den Outback

Eine Kilometerlange lehmfarbige Wolke zieht der Zuffenhausener auf dem Stuart Highway hinter sich her als die Nadel des Geschwindigkeitsmessers sprunghaft auf die 300 km/h-Marke klettert. Easton Chang dokumentiert mit einem Bild den erfolgreichen Rekord als endlich 350 km/h (270 MPH) angezeigt werden. Rote LEDs flackern inmitten der Staubwand, die genauso schnell das millionenteure Supercar einholt; der Zuffenhausener hat den brüllenden V8 irgendwo an einem der Warnschilder für Schlangen vor einigen hundert Meter abgeschaltet. Mittels Elektromotor geht es flüsterleise in das nächste Dorf um die Aufnahmen auszuwerten, lediglich das Abrollgeräusch der Pneus ist zu hören. Hier seht ihr einige der Bilder wie auch den unfassbar guten Clip von Porsche und BAM MEDIA. Dieser zeigt eindrucksvoll die malerische Kulisse Nordaustraliens inmitten dessen der Porsche 918 Spyder seinen großen Auftritt hat.

porsche-918-spyder-dust

porsche-918-spyder-drift-sand-staub

porsche-918-spyder-dreck

porsche-918-spyder-australien-motorabdeckung

Image courtesy: Easton Chang

Related Stories

Leave a Comment

Kommentar verfassen