2015 Mercedes-AMG C63 S Edition 1 – Chef im Ring

Eine neue Generation, trotzdem gelobt sie keine Besserung: der neue Mercedes-AMG C63 S Edition 1 ist die Faust Gottes – jede andere Limousine muss im direkten Kampf gegen diese bluten und einstecken. Kein Wunder, wird in diesem Fall die Sprengkraft mit 700 Nm Drehmoment angegeben.

Verstärkte Karosserie um Quer- und Längskräften von Antriebsstrang und Fahrwerk zu kompensieren, 14 Millimeter breitere Spur, A-Wing mit Flics damit drei eigenständige Luftströmungskanäle zum äußersten effizient genutzt werden und das alles wegen eines V8 BITURBO-Badge an den Kotflügeln, der auch im niedrig positionierten Twin-Blade-Kühlergrill die Konkurrenz warnt, auf welchen Bad Boy sie sich einlässt. Oh Boy, und was ist dieses Aggregat mit dem Codenamen M 177 DE 40 AL für ein verdammtes Kunstwerk: durch die Integrierung der Turbolader direkt an den Auslassventilen zwischen dem Zylinderkopf ist ein besseres Ansprechverhalten garantiert denn der Abgasstrom erreicht nun unmittelbar die Turbinenschaufel des Verdichters ohne Umwege. Gleichzeitig kann dadurch das Triebwerk wesentlich kompakter aufbauen.

mercedes-amg c63 s edition 1 heckspoiler carbon heck

Zwei Wassergekühlte Ladeluftkühler helfen dabei, dass die angesaugte Luft eine Temperatur von maximal 25° Celsius oberhalb der Umgebungsluft aufweist, welche in den gerade einmal 209 kg leichten V8-Aluminiumblock per Zwangsbeatmung gespeist wird. Das gleiche Motorgrundgerüst wird ebenfalls im G500 wie auch im AMG GT und AMG GT S verwendet, allerdings ist die Pumpe des Mercedes-AMG C63 S Edition 1 die stärkste – schließlich erwartet die Konkurrenz den K.O. nicht bereits in der erste Runde, nur eingefleischte Fans wissen was hier unter der Haube schlummert.

c63-s-edition1-schmiederaeder-rot

Jeder Profisportler weiß auch, dass es nicht auf die Masse bei der Nahrungsaufnahme kommt, sondern auf die Nährstoffe, welche entsprechende Macros ausfüllen sollen. Mit einem Aluminiumanteil von über 48 % an der Karosserie wird dem schnellen W205 zwar der Antrag auf Mitgliedschaft im Club der Transformers verwehrt, aber der Fortschritt in der Entwicklung ist nicht zu vernachlässigen! Jedoch hat jede Technik seinen Preis – in diesem Fall ein Gewicht, vor allem wenn auch weiterhin die Höllenmaschine aus Hades Sadomaso-Bunker trotz des im Innenraum nachgewiesenen Lederfetischs und einem Faible für Gummis in Magnum-Size (245/35 ZR19 93Y XL vorne, 265/35 ZR19 98Y XL hinten auf Bridgestone Potenza S001) dann auch noch audiophil ist und das extravagante Burmester-Soundsystem unbedingt die springende Nadelbewegung auf die 300 km/h-Marke mit voluminösem Klang untermauern muss. Für 1.730 kg können sich 4,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h dafür aber sehen lassen!

Archivnummer: SSPIP42676

Apropos Lack und Leder: Hochglanzschwarze Applikationen im Exterieur weisen auf die Edition 1 hin als starker Kontrast ist dagegen der Kühlergrill in Silberchrom mit roten Folierung gehalten. Eines der markantesten Details sind die 19“ AMG Schmiederäder in mattschwarzer Lackierung mit feuerrotem Felgenhorn. Hinten schließt eine tiefschwarze Abrisskante am knackigen Po das klare Design ab. Die gleiche Farbkombination spiegelt sich auch im Innenraum wider mit feinstem Nappaleder, dessen Kontrastnähte in rot gestickt wurden, roter 12-Uhr-Markierung am Performance Lenkrad in DINAMICA-Mikrofaser, einem speziellen Mittelkonsolendesign in Carbon (red pepper / Aluminium mit Längsschliff) und den designo roten-Sicherheitsgurten. Hier schlägt  das Herz bereits schon beim bloßen Anblick höher. Startest du dann erst einmal das Biest mit einem sanften Druck auf den Motorstartknopf gibt es kein halten mehr: Mensch und Maschine sind verbunden. Die gewollten Fehlzündungen, welche bei aktivierter Auspuff-Klappensteuerung aus den vier verchromten Endrohren brabbelnd herausgeschallt werden, stellen jeden bis dato serienmäßigen Achtzylinder-Sound in den Schatten. Hier bebt die Erde und mit Ihnen die inneren Oberschenkel der Begleitung neben dir.

Archivnummer: SSPIP42729

Wenn es dann auf den Track geht harmoniert das gesamte Konzept des Mercedes-AMG C63 S Edition 1 vom leistungsstarken Achtzylinder, brutaler Sportlichkeit und bretthartem Core. Die dynamische Motorlagerung kann wie auch das AMG RIDE CONTROL-Sportfahrwerk je nach Empfinden von komfortabel bis starr mit der Karosserie verbunden eingestellt werden. Wer sonst schon Penaten Sensitiv aufgrund des empfindlichen Popopmeters braucht, der wird spätestens jetzt eine Lederkombi für den Allerwertesten benötigen, denn du merkst jede noch so kleine Fuge oder Unebenheit im Asphalt. Dank mechanischem Hinterachs-Sperrdifferenzial was in dieser Klasse natürlich ein Muss ist, machen auch Kurvenfahrt mehr Spaß, ob ohne Schlupf an den Hinterrädern oder mit – LSD bringt Spaß, muss aber nicht immer eine Droge sein.

mercedes-amg c63 s edition 1 nappa leder schalensitze sportsitze steppnaht

Bilder: Dennis Thanh für MANCVE // Innenraumübersicht + Frontansicht von Mercedes-Benz

Related Stories

Leave a Comment

Kommentar verfassen