Marshall geht unter die Android-Phone-Hersteller: Rock and Roll auf dem Handy!

Marshall geht unter die Android-Phone-Hersteller: Rock and Roll auf dem Handy!

1962 startete die Erfolgsgeschichte des Gitarrenverstärkerherstellers Marshall, durch den Summer of 69 erlangte die kleine englische Schmiede, welche von Jim Marshall in Hanwell in dessen Garage entstand, Weltbekanntheit. Die nächsten Dekaden komplettierten Marshall-Wände das Bühnenbild der Rock & Roll-Stars. Nun bringt Marshall den Rock auf’s Phone, besser gesagt in ihr eigenes Smartphone. Mit dem „Marshall London“ wird das bis dato kultigste und rockigste Android-Phone der Welt bald in den Läden stehen.

„It’s time to change the way you use music. Join the revolution.“

Auch wenn die technischen Daten uns nicht direkt umhauen (4G LTE, 720p Display, 2GB RAM, 16GB internen Speicher und eine 8-Megapixel-Kamera), soll das Handy allerdings die Art wie wir mobil Musik konsumieren grundlegend verändern. Denn Marshall wird das Gerät komplett selbst fertigen, damit kann das Handy beispielsweise auch als aktiver Speaker fungieren mit den zwei nach vorne gerichteten Lautsprechern – Stereo eben, sicherlich auch mit Surround Sound-Emulation. Gleichzeitig können aber auch du und deine Freundin über zwei Kopfhörerbuchsen Musik oder Audio von Filmen gleichzeitig hören. Das romantische Kopfhörerteilen mit deiner Angebeteten als du noch Halsketten und Bermudashorts getragen hast ist damit endgültig Vergangenheit – ich vermisse die Schulzeit!

Marshall-London-Phone

Einen Verlust von Klangqualität über die momentan gängigen Mobiltelefonmodelle vermisse ich nicht, allerdings wirbt Marshall mit einem Wolfson WM8281 Audio Hub-Codec, welches die Audiowiedergabe auf ein extrem hohes Niveau hieven soll. Ob das ein Kunde auch heraushören wird bleibt fraglich.

Auch das Design bleibt schlicht, dafür aber genial, imitiert es den Look der Verstärker: Buttons, Drehräder und Stecker sind in gold gefasst, das komplette Smartphone hingegen in matt schwarz. Zum niederknien! Großartig auch das Feature über den M-Knopf, anders als bei den BMW M-Modellen mehr Leistung ausschöpfen zu können, deine Lieblingsmusik-App zu öffnen. Bei mir wäre dies z. B. Spotify.

Der Preis ist mit 4.995 SEK angegeben, was rund 537,00 € entspricht. Vorbestellungen werden bereits jetzt bei Marshall entgegen genommen, die Lieferung erfolgt aber nicht vor dem 17. August.

Verwandte Stories

Leave a Comment

Kommentar verfassen