mancve logo
Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.
[mc4wp_form id="4288"]

Härtetest für Reifen: BMW 1er M Coupe mit Lightweight-Performance Kit ist ein echtes Track Tool

Veröffentlicht am

Er wird als das Equivalent zum E30 M3 gehandel, ist daher natürlich verdammt schnell, obwohl er gerade als Serienfahrzeug vom Band kommt: das BMW 1er M Coupe (E82) überzeugt mit einer unglaublicher Leistungsentfaltung dank N54B30-Herzstück und einem dramatisch bissigem Handling, welches gemeistert werden will. Mit dem richtigen Werkzeug für die Überholspur muss man auch kein einziges Meeting mehr verpassen, denn es gibt ein After-Market-Upgrade, das den TwinTurbo-Reihensechser in etwas unvergleichbares verwandelt. Die deutsche Tuningschmiede Lighweight, welche ausschließlich auf BMW-Modelle spezialisiert ist, passt beispielsweise den Ladedruck und Abgasdruck im Krümmer vor dem Turbolader durch geänderte 200 Zellen-Downpipes an, ändert gleichzeitig aber noch weitaus mehr Parameter auch im Mapping, so dass der Motor schlussendlich 427 PS leistet mittels 620 Nm Drehmoment an der Hinterachse. Allerdings ist dieses Package nur verfügbar, wenn eine exklusive Titan-Abgasanlage bestellt wird, die es aber in sich hat.

Zwar wirft einen dieser kostspielige Umbau mehre 1.000 € zurück, allerdings wäre man auch ganz schön naiv zu denken der 3,0L N54B30TO 6-Zylinder würde mehr Leistung nicht vertragen. Diese Maschine lässt Kritiker Lügen strafen, auf solch böser Weise, dass ihr euch wünscht, ihr hättet einen stärkeren Schließmuskel und strapazierfähigeren Magen sobald die Drosselklappe auf Vollstellung bewegt wird. Stellt euch einfach vor ihr sitzt in einer Carrier-Rakete, welche einfach immer schneller und schneller wird. Ein harter Schlag in den Nacken, der euch schmerzversetzt klar macht, dass der Turbolader bereits unter 2.000 U/min auf Hochtouren werkelt und geradewegs nach mehr CO2-Ausstoß schreit, dass es Umweltschützern nur so die Kinnlade herunterfallen lässt. Der unscheinbare M-Knopf am Lenkrad lässt beim drücken nicht nur die Beschallung über alle vier Endrohre zu, die aufgrund der aktivierten Klappensteuerung nur noch derart laut und dumpf vor sich hin brabbeln, dass du kein Wort mehr verstehst. Jetzt bringen SECHSHUNDERTZWANZIG – 620 Nm – Drehmoment das BMW 1er M Coupé auf über 320 km/h – es geht auch mehr, allerdings läuft hier die Tachonadel die Uhr aus als sei Usain Bolt von einer Meute US-Polizisten mit gezogenen Waffen in Ferguson umstellt worden. Viel zu schnell wird die Geschwindigkeit vergessen, das Reisetempo von 290 km/h wird tatsächlich sehr bequem, man muss sich aber zu Gemüte führen, dass dieses Fahrzeug jeden BMW M3 E91 unbeschwert auf einer beliebigen Rennstrecke in Grund und Boden fahren kann.

bmw-1m-front-irie-green

Aufgrund des unglaublichen Gewichtsvorteils (gestrippt) gegenüber jedem anderen Hecktriebler mit vergleichbaren Leistungsdaten ist der BMW 1er M das ultimative Track-Toy. Das verbaute Bilstein B16 PSS10-Gewindefahrwerk lässt sich leicht auf die Ansprüche und Bedürfnisse des Fahrers einstellen, verbessert den Bodenkontakt und Kurvenstabilität des sonst so stark tänzelnden Hecks bedeutend. Es ist unglaublich wie sehr die Maschine und Fahrer eins werden, wenn die Lenkung, Chassis und das ECU-Mapping auf deine Fahrweise zugeschnitten sind. Im übrigen ist das komplette Fahrwerk auf die Nordschleife abgestimmt 🙂

Verdammt nochmal, dieses Fahrzeug hat mich unzählige Male versucht zu töten, ich habe schlussendlich irgendwann aufgehört zu zählen! Trotzdem ist das Biest eine schlimme Droge, die dich beim Starten des Motors schon komplett vereinnahmt hat. Ein Sklave deiner Emotionen und des Gasfußes, der die Zylinder mit Explosivem fluten will. Auf der einen Seite weißt du ganz genau, dass du diesen Motor niemals für immer ausschalten wirst, auf der anderen Seite willst du aber auch nicht für 102 Okton-Benzin zahlen wenn kontinuierlich mehr als 30 Liter des hochentzündlichen Gas-Luft-Gemisch auf 100 km in den sechs Brennkammern verbrannt werden. Dieses Fahrzeug wird immer einen Teil meines Herzens einnehmen, auch wenn nur die wenigsten wissen, dass das Baby die Limette getauft ist anders als der Name des Folierungsmaterials vermuten lässt, denn diese Farbe tauft sich Irie Green. Der Neuanstrich wurde von Schwabenfolia realisiert.

bmw-1er-m-e82-distille

Fotos: Yannik Holler Photography, instagram-Fotos des Autors

5 Responses

Kommentar verfassen