Wie Ronin Motor Works die legendären 47 Samurai Motorräder herstellte

Wie Ronin Motor Works die legendären 47 Samurai Motorräder herstellte

Es gibt wenige Entstehungsprozesse von aktuellen Motorradmodellen, die so viele Tiefgang aufweisen, wie die der 47 Samurai Motorräder von Ronin Motor Works. In einem cinematischen Film wird der Fertigungsprozess visuell und künstlerisch festgehalten – die musikalische Untermauerung ist das i-Tüpfelchen wofür diese Bikes stehen: harte, ehrliche Handarbeit für Prestige und Erbe.

ronin-motor-works-47-samurai-bike

Die Legende der 47 Ronin ist mittlerweile seit mehr als 300 Jahren in der japanischen Geschichte tief verankert. 47 Samurai, welche den Tod ihres Meisters gemeinsam rechen und jegliche Strapazen auf sich nehmen. Was das nun mit einem Motorrad zu tun hat? Im Oktober 2009 wurde die Buell Motorcycle Company, eine Tochtermarke von Harley-Davidson, durch die Einstellung der Serienproduktion aufgelöst. Die heutigen Gründer der Ronin Motor Works wollten allerdings nicht, dass die letzten 1125-Modelle der Liquidation zum Opfer fallen und kauften deshalb die übrigen 47 Superbikes um daraus etwas neues zu schaffen. Das Basisdesign des Urmodells soll erhalten bleiben, doch der Rest einen unverkennbaren Touch der 1950er spendiert bekommen. Ein Jahr später wurde das sogenannte Magpul Ronin als Concept-Bike auf der SHOT in Las Vegas vorgestellt.

Im Film wird der zweijährige Herstellungsprozess beleuchtet bei denen alle 47 Bikes, die ebenfalls nach den gefallenen Samurai benannt wurden, per Handarbeit zu einem Meisterwerk vollendet werden. Damit wird die Geschichte von Buell weitergetragen in einer unglaublich, exklusiven Kleinserie.

Related Stories

Leave a Comment

Kommentar verfassen