Capilano Suspension Bridge Park: 70 Metern über einem Canyon abhängen

Capilano Suspension Bridge Park: 70 Metern über einem Canyon abhängen

Wer Vancouver, British Columbia hört, denkt zunächst an Whistler. Berechtigterweise, denn die Ausfahrt in das gerade einmal 1 1/2 h entfernte Schneegebiet (im Sommer ist es das Mekka der Downhillbiker) lohnt sich alle mal. Doch direkt vor der Tür von Vancouver Island befindet sich der Capilano Suspension Bridge Park. Der satt grüne Park ist keine 15 Minuten von Downtown entfernt, hat aber nichts mit einer Grünfläche zum spazieren gemein. Es handelt sich um einen Canyon! Unterteilt ist der Park aufgrund der natürlich Begebenheiten, nämlich der Schlucht, über welche die bekannteste Attraktion führt: die namensgebende Capilano Suspension Bridge.

Eine Seilbrücke, welche in 70 Meter Höhe über dem reißenden Capilano River angebracht ist. Der 136 Meter lange Übergang ist nichts für schwache Nerven, vor allem wenn es regnet. Der Abenteuergeist wird geweckt, denn das wackelige Konstrukt schwingt nicht nur durch Windböen, sondern auch um jede Bewegung der Besucher auf der Capilano Suspension Bridge auszugleichen. Schwindelfrei solltet ihr also in jedem Fall sein, ihr braucht eben nur keine Spucktüte wenn unter euch der reißende Fluss alles mit sich trägt. Während euch also bei der Aussicht die Kinnladen runterklappen, werden sich manche Gäste auch ängstlich an den Seilen festhalten. Naturgewalten erlebt man eben am besten in Kanada. Dafür sind wir ja hier.

 

Was der Park noch zu bieten hat?

Auf der Ostseite befindet sich eine riesige Blockhütte. Der „Trading Post Gift Store“, welcher nicht einfach dem Stil der indigenen Bevölkerung nachempfunden ist, sondern tatsächlich ein ehemaliges Teehaus darstellt ist die zentrale Anlaufstelle. Nicht nur das Herz von „Souveniershoppern“ blüht hier auf, man fühlt sich direkt in die Kindheit und die idyllische Weihnachtszeit von Hollywood erinnert. Der Duft von Tannennadeln und frischem Gebäck strömt einem entgegen. Wer sich nicht sachgemäß eingekleidet hat, kann sogar hier echte kanadische Wollwaren erwerben. Neben einem Story Center, welches die Vergangenheit des Park aufzeigt, führen vor allem die zahlreichen Totems durch die Geschichte der Ureinwohner, den Kia’palano – wonach auch der Eigenname Capilano abgeleitet ist.

Der Cliffwalk in 60 Meter Höhe erlaubt es euch direkt an einer Granit-Felswand entlang zu laufen. Dass die Konstruktion gerade einmal an 16 Ankerpunkten aufgehangen ist, dürfte für noch mehr Adrenalin sorgen.

Capilano Suspension Bridge Park Canon EOS 5D Mark IV EF 35mm Filming Treetop Adventure Path Regen Lederjacke Regencape Baumkrone Abenteuer Vancouver Kanada Erleben

Auf der gegenüberliegenden Seite ist das Treetop-Adventure und „The Living Forest“, ein entspannter Wanderpfad durch den artenreichen Wald, zu finden. Im Treetop-Adventure erklimmt ihr die Baumkronen über Treppen und Brücken und könnt so neue Perspektiven auf euch einwirken lassen. So erlebt ihr den Wald aus der Vogelperspektive!

Canyon Lights im Capilano Suspension Bridge Park

Solltet ihr in der Zeit zwischen Ende November und Anfang Januar Gast dieser wunderschönen Stadt sein, lasst es euch nicht nehmen in den Abendstunden im Park vorbei zu schauen! Während der „Holiday Season“ sind die gigantischen Douglasfichten und Häuser festlichen Schmuck und Lichtinstallationen gehüllt. Das wahre Highlight ist dabei die größte, dekorierte, natürliche Weihnachtstanne der Welt mit einer Höhe von über 46 m – jeden Dollar wert!

Das komplette Fotoset findet ihr nun auf unserer Facebook-Seite.

3735 Capilano Road
North Vancouver, BC
Canada V7R 4J1

Erwachsene zahlen $39.95 Eintritt.

Support: Canon Deutschland EOS 5D Mk IV / ZEISS Milvus-Serie

Fotos: Marcel Langer für MANCVE.com

Related Stories

Leave a Comment

Kommentar verfassen