2018 Dodge Challenger SRT Demon trägt 315er Schlappen

Es sind die breitesten Vorderreifen, die jemals ein Serienfahrzeug ab Werk trägt. Um diese in den Radkästen unter zu bringen, wurde die Karosserie des 2018 Dodge Challenger SRT Demon um gigantische neun Zentimeter verbreitert!

Born to (drag) race

Die Amerikaner flippen komplett aus! Jede Woche wird ein neuer Teaser zum 2018 Dodge Challenger SRT Demon veröffentlicht. Die Kinnlade klappt dabei immer weiter runter. Man wusste bereits, dass der Dodge Challenger SRT Demon für den Drag Strip konzipiert wurde, nachdem der Dodge Challenger SRT Hellcat der stärkste Chrysler V8 in der Geschichte spendiert wurde. Dank der reichlichen Flut an Informationen steht nun fest, dass die Vorder- wie auch Hinterachse 315 mm breite Pneus tragen – die breitesten Reifen, die jemals ein Serienfahrzeug an der Vorderachse ab Werk aufgezogen bekommt.

Die Vorstellung mit einem symmetrischen Setup zu fahren widerspricht aller Logik (da kann ich euch ein Liedchen von singen, denn genauso sah das Fitting auf meinem Z33 aus – Augenrollen bei Bridgestone), aber seht es mal so: wenn der Satz an der Hinterachse nach wenigen Burnouts hinüber ist, was bei über 700 PS quasi ein Naturgegebenes Talent ist, könnt ihr einfach die Bereifung an der Achse rotieren!

Dodge Challenger SRT Demon: breiter, besser

Dodge Challenger SRT Demon 315 40 R18 Nitto NT05R Drag Radials Pneus

18 x 11″ messen die Schmiedefelgen, welche mit Nitto NT05R Drag Radials versehen sind. Nitto ist uns vor allem aus dem Driftsport bekannt, kein Wunder also, dass man hier auf deren Expertise setzt. Immerhin ist gerade noch soviel Hauch von Profil vorhanden, damit dieser Reifen „street legal“ ist. Die Dimensionen lauten 315/40R18! Die Seitenwand ist so hoch, dass eine komplett neue Bremsanlage andeutet. Der Rest der Challenger-Familie steht immerhin auf 20″ Felgen.

Im aktuellen Teaser-Video „Body“ ist ein Monster-Burnout mit dem 2018  Dodge Challenger SRT Demon zusehen, was definitiv AWD ausschließt. Wenn ihr genau hinhört, könnt ihr auch den 707 PS starken Supercharged-V8-Motor der Hellcat ausmachen. Sicherlich wird die Leistung aber noch weiter nach oben geschraubt.

Verwandte Stories

Leave a Comment

Kommentar verfassen