Molinari Sambuca: Bringt die Party auf die Dachterrasse | ANZEIGE

Molinari Sambuca: Bringt die Party auf die Dachterrasse | ANZEIGE

Man kann von Alkohol denken und halten was man will. Zuletzt hatte ich wieder einmal den bizarren Fall einer Person, die eigentlich nie etwas trinkt. Eigentlich. Doch ein Anlass verleitet nun mal. Und jetzt kommt das Problem. Diese Person hasst den Geschmack von Alkohol abgöttisch. Schießt sich also ab. Säuft so richtig einen. Bis zum Filmriss. Kein Plan was daran cool sein soll oder schön. Ihr sicherlich auch nicht, denn hier geht es um Genusstrinker.

Molinari Sambuca – der Anislikör

Wer mich kennt, der weiß, dass der Barkeeper schon für mich den Gin eingeschenkt hat. Heute geht es aber um ein ganz neues Erlebnis, das ich so nur von meinen Eltern kenne. Sambuca. Nicht irgendeiner, sondern Molinari. Das Destillat aus Sternanis und Gewürzen ist anders als der Name vermuten lässt sehr mild. Obwohl wir deutschen normalerweise zu Bier, Wein oder Whiskey greifen, gilt Deutschland als größter Sambuca-Exportmarkt! Auf den Geschmack gekommen! Wahlweise pur oder wie in Italien üblich mit drei Kaffeebohnen im Glas – Con la Mosca.

Ein anderes Gespräch mit einer Freundin ob, wann und warum man Alkohol trinkt, sagte mir eher zu. Sie sprach nämlich einen wichtigen Punkt an. Sie würde nämlich binnen weniger Minuten viel offener und extrovertierter sein. Hey, genauso geht es auch mir! Wir spreche noch nicht vom Laberflash, sondern vom Ablegen der Introvertierten-Zwangsjacke. Eine Last, mit der ich und viele andere auch seit der Schule umgehen müssen.

Um zurück zum Thema zu kommen: Alkohol sozialisiert irgendwo. Genauso wie die Zigarettenpause auf der Arbeit. Wobei ich nicht viel vom Glimmstängel und den wesentlich weitreichenderen Folgen als hier und da mal das eine Glas Alkohol hat. Und ein geselliger Abend unter Freunden, Kollegen oder noch unbekannten fördert eines: Kommunikation & Inspiration.

So hat sich der italienische Sambuca-Marktführer ein Ziel gesetzt. Die Ideen und Träume von einigen Menschen zu realisieren, denn manche Träume sind zwar nicht unmöglich, aber alleine kaum zu stemmen.

„Unsere Herzen brennen“

In dieser Episode wird eine bislang ungenutzte Dachterrasse in grandioser Lage, rund 30 Meter über den Dächern der Stadt, in eine extravagante Skylounge verwandelt. Penthouse-Charakter inklusive Grillparties und Sundowner. Ein wahrer Traum für uns bescheidene Deutsche. Gero & Matthias haben Molinari um Hilfe gebeten um die verwaiste Dachterrasse wieder in Schuss zu bekommen. Stellvertretend für die Gemeinschaft der Hausbewohner. Der Plan bestand schon lange, doch erst durch die Zusage bei der Aktion „Unsere Herzen brennen“ fiel der Startschuss. Experten und Hausbewohner realisierten das Vorhaben innerhalb von vier  Wochen.

Bohlen wurden aufbereitet und ersetzt. Hochbeete für das Urban Gardening von Experten montiert. Eine Bar mit Kühl-, Lager- und Abwaschmöglichkeiten installiert. Eine Feuerstelle sorgt für die richtige Mood an jedem Abend, egal zu welcher Jahreszeit.

Das Herzstück der Dachterrasse bildet allerdings nun ein Gewächshaus, aus original Altbaufenstern und Türen gezimmert, welches nicht nur zum Verweilen an kälteren Tagen einlädt, sondern auch einen Platz zum Überwintern der diversen Pflanzen bietet. Eine an der Hauswand verankerte Holzbank, ein Sonnensegel und Windschutzfenster an den Balustraden der Terrasse runden diese ab. Hammer!

In Zusammenarbeit mit Molinari.

Leave a Comment

Kommentar verfassen