Riad AnaYela 5* Boutique Hotel in der Medina von Marrakesch

Riad AnaYela 5* Boutique Hotel in der Medina von Marrakesch

Wer die romantische Vorstellung von 1000 und einer Nacht erfahren möchte, der hat diese Hotel gebucht. Das Riad AnaYela in Marrakesch ist wohl das gemütlichste und familiärste Boutique Hotel innerhalb der Medina. Es erzählt eine ganz eigene Geschichte, die vor allem durch Details überzeugt.

Als Bernd Kolb und Andrea Bury 2007 ein 300 Jahre altes Stadthaus kauften um es zu einem authentischen Boutique Hotel umzubauen, war ihnen nicht bewusst, dass eine kleine Schatulle mit einem alten Schriftstück den Bau des 5* Hotels maßgeblich beeinflussen würde. Der Tagebucheintrag beschrieb die Geschichte von Yela, einem 16 jährigen Mädchen, welches zuvor in dem Haus gewohnt hat. Die bildhaften Beschreibungen veranlassten das deutsche Paar das Hotel so aufzubauen, wie es Yela in dem Dokument beschrieb.

Tausende Details von über 100 Künstlern

Dieser Ort mit Geschichte musste erhalten werden. Das Riad AnaYela (zu deutsch: „Ich bin Yela“) greift mit den liebevollen Verzierungen, Details und der Architektur die Geschichte des jungen Mädchens auf. Über 100 Künstler arbeiteten in Ausübung ihres traditionellen Handwerks, das über Jahrhunderte praktiziert wurde, an der Entstehung des wundervollen Hotels mit. Kolb und Bury war es wichtig, dass die Liebe für jedes Detail und ein Stück kulturelles Erbe in das Gästehaus einfließt. Bei den Bauarbeiten wurden keine elektrischen Werkzeuge benutzt! Jedes einzelne Möbelstück, jede Lampe, Dekoration, sogar das Besteck wurden eigens von Bernd Kolb und Yannick Hervy entworfen. Marokkanische Kunsthandwerker fertigten die Stücke über einen Zeitraum von einigen Monaten.

Es fällt nicht schwer zu verstehen, dass das Riad AnaYela ein einziges Kunstmuseum ist. Wer der marokkanischen Sprache mächtig ist, kann in arabisch sogar die Lebensgeschichte von Yela dank der eindrucksvollen Kalligraphie auf den Türen des Hauses lesen. Ihr lauft und lebt hier wirklich Geschichte und das ist doch genau, weshalb ihr nach Marrakesch gekommen seid!

Erlebt 1001 Nacht im Riad AnaYela

Keine gewöhnliche Experience. Gerade einmal fünf Gästezimmer bietet das zwei stöckige Hotel an. Jedes Zimmer ist einzigartig und komplett anders eingerichtet. Geschmackvoll ausgestatte, die Handwerkskunst anpreisend und mit einem üppigen Badezimmer, welches die Dimensionen von Badewannenliebhabern sprengt! Ein Blick nach oben entgegen der Decke offenbart die Detailverliebtheit der grandiosen Köpfe hinter dem Projekt. Holzplanken und Dachträger verziert in bunten Farben.

Insgesamt sind drei Doppelzimmer und zwei Suiten verfügbar, doch das Leben spielt sich hier im atemberaubenden Innenhof ab. Es ist das Kernstück des Riads und dient als Wohnzimmer. Hier bleibt es selbst in den heißen Sommermonaten (wir hatten 41° im Schatten im Juni) kühl. Wer trotzdem eine Abkühlung benötigt, genießt das exotische Vogelzwitscher über den Köpfen im Swimmingpool.

Im ersten Stock befindet sich eine Lounge, die euch zum Verweilen einlädt. Drei skizzenhaft abgetrennte Bereiche sorgen hier für Privatsphäre, doch eigentlich macht vor allem die Kommunikation mit den Gästen und dem überaus hilfsbereiten Personal euren Aufenthalt erst zu einem besonderen Erlebnis. Hotelmanager Mehdi und sein Team, kümmern sich um all eure Anliegen und geben wertvolle Tipps. Anders als die meisten Marokkaner in der Stadt spricht das Team tadellos Englisch und ist überaus dankbar wenn ihr etwas von Ihnen über die Kultur lernen möchtet. Hier lernt ihr auch das Wesen und die Werte der Leute kennen. Bescheiden zurückhaltend, aber herzlich eingeschließend sobald ihr euch ihnen öffnet.

Riad AnaYela Marrakesch Marrakech Boutique Hotel Medina Flying Carpet Sunset Sonnenuntergang Kissen Zelt

Über den Dächern der roten Stadt

Das Beste kommt zum Schluss. Die Rooftop-Terrasse mit einem echten Nomadenzelt aus der Sahara und einer Feuerstelle bietet euch einen atemberaubenden 360° Blick über die Medina und Dächer Marrakeschs. Aufgrund der einmaligen Lage auf einem der höchsten Gebäude der Stadt könnt ihr hier ein Barbecue oder Cocktails mit einem grandiosen Ausblick genießen. Day and Night!

Meiner Meinung nach war es die beste Entscheidung den Sonnenuntergang an unserem ersten Abend in Marrakesch aus dem „fligenden Teppich“ zu erleben. Der kleine Tower, der über eine Holztreppe von der Terrasse zu erreichen ist spielt für Liebespärchen vor allem in der Geschichte von Yela eine besondere Rolle, wonach er auch benannt wurde. Den roten Feuerball am Himmel in der Ferne hinter den Dächern und dem Minarett im Abenddunst schwinden zu sehen ist wirklich einmalig! Auf Wunsch kann hier auch das Frühstück und Abendessen eingenommen werden.

Eine Nacht ist für einen Aufenthalt hier wirklich viel zu kurz, denn ihr werdet euch zwangsläufig in die Architektur und das marokkanische Kunsthandwerk verlieben

Facts:

  • Wenn ihr das Hotel verlasst, wird euch ein Handy mitgegeben, mit dem ihr zu jederzeit Mehdi, die Hotellobby oder den Fahrer anrufen könnt! Es ist sehr wahrscheinlich, dass ihr euch verlaufen werdet. Offline-Navigationskarten wie „Here Maps“, führen euch relativ zuverlässig zurück an’s Ziel. Papier währt ebenfalls lange. Es lohnt sich einen Stadtplan einzustecken.
    Solltet ihr wirklich „lost“ sein, ruft einfach über die Schnellwahl das Hotel an und lasst euch von einem Mitarbeiter abholen! Wir mussten kein einziges mal das „SOS phone“ nutzen und sind stolz wie Oskar 😛
  • Für Hotelgäste ist der Airporttransfer inklusive.
  • Vom Hotel aus erreicht ihr den großen Platz „Djemaa el Fna“ zu Fuß innerhalb von 20 – 25 Minuten.
  • Das erstklassige Restaurant Dar Yacout erreicht ihr innerhalb von 10 Minuten. Unbedingt Abends reservieren!

Verwandte Stories

Leave a Comment

Kommentar verfassen