adidas here to create positivity tango squad real madrid marcello

Eingeläutet wurde die „adidas Here To Create“ Kampagne bereits 2015er Kollektion. Kein Jahr später rückten weibliche Spitzensportlern wie die Tennis-Profis Caroline Wozniacki und Ana Ivanovic, Supermodel Karlie Kloss und DJ Hannah Bronfman. Jeder Athlet bekam seinen eigenen Kurzfilm. Individuelle Stories, ein mitreißender Drive und rasante Schnitte zogen jeden in den Bann. Und die Aufmerksamkeit auf das schöne Geschlecht. Allen voran geht es um die Challenge Herausforderungen dank Kreativität zu meistern, wodurch vor allem die Charakter-Trades der einzelnen Protagonisten ausgedrückt werden.

adidas Here To Create


Weiter im Text. Kurz darauf, zum Sommer, folgten weitere Clips zur „Create your own Game“-Markenkampagne. Wieder einmal waren bekannte Testimonials dabei wie Damian Lillard (Basketball), eine O-Line aus der NFL wie auch die Pariser S3-Freestyler-Crew zum Thema Fußball. Vor allem die Footballer blieben im Gedächtnis. Könnt ihr euch noch erinnern, wie diese ganz spontan einen Großmarkt in China oder ein Maisfeld im Süden der USA in ihr eigenes Spielfeld transformierten? 72andsunny zeigten sich für die mitreißenden Filme verantwortlich. Jetzt haben Sie wieder Hand angelegt und setzen den Fokus auf das Runde, das in das Eckige muss!

Create Positivity.

Passend zur Sport ’17 Kollektion haut adidas Here To Create das letzte Chapter raus. Unter dem Motto „Create Positivity“ werden diverse Amateursportler des adidas Tango Squad gezeigt, die für Ihre Leidenschaft brennen. Allesamt Street-Soccer-Spieler, die sich auf Turnieren qualifiziert haben und jetzt als authentische „Sportbotschafter“ in den Clips mitspielen. Anders als die amerikanische Kampagne geht es hier weniger um den Einklang von rivalisierenden Teams und Athleten, die ihre Haltung aufgrund der gemeinsamen Passion aufgeben. Hier geht es schlicht und ergreifend um den Sport als Leinwand. Ein Canvas, welches sprichwörtlich bemalt werden will um andere mit der brennenden Leidenschaft ebenfalls zu infizieren. Der Traum der 15 Fußaller: einmal im Stadion von Real Madrid zu kicken. Das ist Storytelling par excellence! Zinédine Zidane gibt als Markenbotschaft grünes Licht, im Clip ist er schockiert, bevor er realisiert welches Motiv hinter dem „Einbruch“ steckt.

Es kommt aber noch dicker! Schaut euch aber bitte allen voran den 1:15 Minütigen Hero-Spot für den amerikanischen Markt an, in dem Dak Prescott, Kris Bryant, Candace Parker, Carlos Correa, DeAndre Hopkins, Joel Embiid und Robbie Rogers die Hauptrolle spielen. Alleine der Track “Surfin” von Kid Cudi, produziert von Pharrell, brennt sich bereits nach ersten Wiedergabe in unseren Schädel ein! Nicht nur die Bilder, vor allem die Musik macht die Stimmung!