Der Ingolstädter Automobilhersteller startet mit „Audi on demand“ einen Premium Mobilitätsservice, der vor allem Markenaffine Kunden binden und Geschäftsleuten mit hohen Ansprüchen gerecht werden soll. Ab sofort können Fluggäste des Münchner Airports aus einem breiten Spektrum Audi und Audi Sport-Modellen als Mietwagen wählen. Aus dem Flieger zum Geschäftstermin. Kinderleicht in wenigen Sekunden.

Audi-Wunschmodell per Smartphone-App reservieren

Nutzer können ihr Wunschfahrzeug über eine Web-App oder das Smartphone bequem reservieren. Die Buchung ist aber auch persönlich in der „myAudi Sphere“ als zentralem Hub am Terminal möglich. Dabei beraten Experten die Kunden hier selbstverständlich individuell. Wunsch-Auto aussuchen und bereits ab einer Mietdauer von einer Stunde buchen. Der Service ist einzigartig unter Fahrzeugherstellern. Dieser vereint dabei einen äußerst einfachen, flexiblen und kundenorientierten Zugang zu „Premium-Mobilität“. Im wahrsten Sinne des Wortes! Denn neben der Mittel und Oberklasse werden auch Sportcoupés oder unser Lieblings-Pampersbomber, der Audi RS6, im Fuhrpark angeboten. Grundsätzlich stehen hier alle Neuheiten der Marke vereint auf dem Hof! Premium in jeder Hinsicht: der Tarif wird stundengenau abgerechnet. Es existiert keine Kilometerbegrenzung bei Anmietung.

Audi on demand Mietwagen Audi RS6 grau Mann lädt Kofferund  Handgepäck in Auto

Audi on demand endlich in Deutschland

Seit dem Frühjahr 2015 ist San Francisco der weltweit erste Standort für den Premium-Mietwagenservice von Audi. Flexibilität und Exklusivität werden hier zusammengebracht, was auch auf positive Resonanz stößt. Audi on demand übertrifft sogar bei 90 Prozent der Nutzer in den USA die Erwartungen.

Audi on demand ist eines von vier innovativen Nutzungsmodellen der Ingolstädter. Daneben existieren:

  • Audi select – durch eine Komplettrate ist der Wechsel zwischen verschiedenen Modellen möglich.
  • Audi at home – eine Mobilitätslösung für gehobenes Wohnen in Megacities.
  • Audi shared fleet – intelligentes Dienstwagen‑Management.

Anschließend an eine erfolgreiche Testphase in ausgewählten Märkten bringt Audi die Services nun sukzessive in die internationalen Märkte. Zuletzt Audi at home in Hongkong, Audi shared fleet in den USA und Audi select in Dänemark.

Konkurrenz für bereits etablierte Autovermietungen

Ich bin sehr gespannt wie der „Audi on demand“-Service in Deutschland akzeptiert wird. Sixt und Europcar dürfen sich warm anziehen, denn solche exklusiven Modelle stehen auch nicht häufig in deren Fuhrpark bereit. Eine derart schnelle Abwicklung können diese momentan auch noch nicht bieten.

Veröffentlicht von Stefan Maass

Founder of MANCVE. Publisher and Blogger at various labels. Lifestyle photographer, film maker and car maven. Fitness addict, espresso aficionado and design lover. Living in the fast lane. Sometimes more often than not inside a plane. Travel, eat, sleep, repeat.

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.