Alex Zanardi Motivation Portrait Touch The Sky Paralympics BMW Athlet Behindert Wille Motivation

Trotz seines schweren Unfalls 2001 in der Champ Car Serie auf dem Lausitzring, stellt Alessandro Alex Zanardi weiterhin immer neue Rekorde auf. Trotz der Amputation beider Beine kämpf er immer ganz vorne mit. Er ist eine echte Inspiration für alle Menschen, nicht nur jene, die ein schweres Schicksal durchleiden. Vielmehr für jene, die Motivation suchen oder sich psychisch gefangen fühlen. Der Kurzfilm „Touch the Sky“ begleitet seine unglaubliche Lebensgeschichte.

Alex Zanardi und seine Motivation

Den ganzen faulen Menschen sei gesagt: Wenn ihr gerade noch über den fürchterlichen Kater jammert, weil ihr gestern noch der Meinung wart, ein höherer Alkoholpegel bringt auch Höhenflüge. Euch die geringste Motivation am Morgen wie für den Gang zum 300 Meter entfernten Bäcker fehlt – schaut euch dieses inspirierende Video über Alex Zanardis Schicksal und seinen täglichen Einsatz auf Ziele hin zu arbeiten. Wird Zeit etwas zu tun!

Alex holte bereits bei den Paralympics in London die Goldmedaille im Einzelfahren des Handbikes und mehrere weitere in anderen Disziplinen. Letztes Jahr nahm er am Iron Man in Hawaii unter Zuhilfenahme des Handbikes und eines Rollstuhls teil. Zudem ist er seit einem Jahr wieder mit 47 Jahren als aktiver Rennfahrer in der Blancpain GT-Series mit einem speziell umgerüsteten BMW im Rennen. Wie kann sich dieser harte Hund jedes Mal auf’s neue motivieren?

BMW drehte einen Dokumentarfilm mit dem Titel „Adrenalin“, der die Motorsportgeschichte der Marke erzählt. Doch die ganze Story wird nur nicht Eindimensional erzählt, sondern betrachtet auch die Seite des Fahrers. Unter anderem wird auch Alex ein großer Abschnitt gewidmet. Touch the Sky ist der Titel des Kurzfilms.

MerkenMerken