Kategorien
DRIVE LIFESTYLE NEWS

Aktivistengruppe „Stop a Douchebag“ riskiert in Russland ihr Leben

Der absatzstärkste Markt für Dashcams ist Russland, und wer einmal dort gewesen ist und auch nur einige Sekunden auf den Straßenverkehr geachtet hat, weiß auch warum. Trotz Regierung (wertungsfrei) herrscht hier Anarchie auf den Straßen, es gibt defacto keine Verkehrsvorschriften die eingehalten werden. Für eine Ersparnis von drei Minuten auf dem Weg zum Büro riskieren hier egoistische Menschen das Leben ihrer Mitbürger. Die Pendlerstrecke wird mal eben durch den Stadtgarten oder eben den Bürgersteig, auf dem u. a. Kinder ihren Weg zur Schule antreten, abgekürzt. Genau hier schreitet die Gruppe von Aktivisten, die sich selbst den zynischen Namen „Stop a Douchebag“ gegeben hat, ein, um die Straßenverkehrsordnung durchzusetzen.

Stop a Douchebag

Frauen wie Männer sind Teil von Stop a Douchebag, welche unter anderem die Fahrzeuge davon abhalten auf dem Bürgersteig zu fahren oder an Falschparkern einige unschöne Sticker auf dem Auto hinterlassen. Reine Erziehungsmaßnahmen, die aber von Putin als Kritik am Staat eingestuft wird und drastische Folgen haben kann. Neben der Gefährdung des eigenen Lebens aufgrund der rücksichtslosen Verkehrsteilnehmern droht auch der Knast.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ibl6SHbq8sY

Anarchie in Russland

Eine kleine Erklärung: die Gehwege in Russland sind auf dem gleichen Niveau (Höhe) wie Straßen und sind auch ebenso beschaffen, denn diese sollen im Notfall von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten und ausschließlich diesen als Notfallgasse genutzt werden. Daher kann der Einwurf diese einfach mittels Barriere von der Straße abzugrenzen nicht realisiert werden. Dabei ist den Rowdies völlig egal ob sie beim versuchten Überfahren der Aktivisten gefilmt werden oder nicht. Dazu gerufene Polizisten nehmen standardisiert das Protokoll auf mit dem Kommentar „Shit happens“ ohne irgendeine Folge für die Verursacher. Kein Wunder, dass Dashcams in Russland so populär sind! Selbstjustiz ist hier die Devise.

Demnach ist YouTube ein brillantes Werkzeug der Gegenwart um Leute auf der ganzen Welt auf solche Missstände aufmerksam zu machen. Ein Umdenken bei Ländern, die von korrupte Regierungen geführt werden, kann nur durch ein Umdenken im Volk und dem richtigen Movement erfolgen. Völlig egal, ob es hier um die Straßenverkehrsordnung geht oder um amtsmissbrauchende, rassistische Polizisten sonst wo auf der Welt. Die Gerechtigkeit muss siegen. Auch wenn man hierfür sein eigenes Leben riskiert.

Von Stefan Maass

Founder of MANCVE. Publisher and Blogger at various labels. Lifestyle photographer, film maker and car maven. Fitness addict, espresso aficionado and design lover. Living in the fast lane. Sometimes more often than not inside a plane. Travel, eat, sleep, repeat.

36 Antworten auf „Aktivistengruppe „Stop a Douchebag“ riskiert in Russland ihr Leben“

Es ist schön zu sehen, wie den Wegelagerern das Handwerk gelegt werden kann. Aufrüsten mit Pfefferspraypistole, Stabtaschenlampe und guten Freunden gegen gut ausgebildete und finanziell ausgestattete Banden gegen die Einführung neumodischer Erziehungsmaßnahmen. Die Selbsterhöhung des Gutmenschentums ist ein Irrweg.

Nach weiterer Auswertung ist es möglich die bis zu 8 Mann starken Banden extrem zu beschäftigen. Stundenlanges Beleidigen erfordert stundenlanges Aufkleben, und gibt dadurch anderen Werktätigen in Ruhe einkaufen zu gehen.
Außerdem ist eine Imprägnierung der Scheibe auf Silikonölbasis möglich. Im Scheibenwasser kann ein Lösungsmittel zugesetzt werden. Die Aufklebenden sollte man im Blick behalten, bei Befehlsausführung mit Säuresprühnebel behindern. Da Smalltalk immer eine gewisse Zeit dauert, ist es möglich sich richtig zu platzieren. Achten Sie auf die Hände der Bandenmitglieder, wenn
die nach dem Pfefferspray greifen. Manchmal wird die Hand hinter dem Rücken versteckt. Wer zuerst schießt ist im Vorteil. Die großen fetten Kerle sind verkrachte Polizisten und schulen die jungen Möchtegernweltenretter. Auf Abstand halten mit Chemikalienschutzbrille von der Motorhaube aus. Niemals gegen die Kraft des Wegelagerers ankämpfen, ausweichen und in die Richtung der Kraft abwehren. Beliebt sind Schwitzkasten und Umklammerung, nicht dagegen wehren, die Rotation mitmachen, Augen, Nasenlöcher und Kehlkopf mit den Fingern und Ellenbogen angreifen. Viel Spaß beim Volkssport!

Es ist bewundernswert, wie manch junge Frau sich couragiert gegen die Übermacht der Wegelagerer stemmt, ganz im Gegensatz zu ihren Begleitern,
die einen Kampf scheuen. Man kann einen Kampf verlieren, aber deshalb ist man noch lange nicht besiegt. Und wenn das Kräfteverhältnis auch 8 gegen einen steht, und wenn das Auto voller Sticker beklebt ist, ich habe immer noch das Recht Fehler zu begehen. Und wenn ich gefilmt werde, provoziert werde, dann will ich mein Recht auskosten. Diese Methoden werden keinen Falschparker überzeugen, sie werden die Lebensgemeinschaft noch tiefer spalten und noch mehr Anarchie hervorbringen. Demut sieht anders aus.

Heute habe ich erkannt, dass die Wegelagerer auch nur das filmen, was ihnen gerade genehm ist. Am besten fand ich den grünen dicken Mongolen mit dem hübschen Hammer. Der linke Kinnhaken, der den großen Dicken mit dem fetten Arsch komplett niederstreckte, war auch herrlich. Warum dieser Wichtigtuer mit der schwarzen Eistüte noch keinen Tritt in die Eier bekommen hat, ist unklar. Ordnungswidrigkeiten werden durch Provokationen zu Straftaten. Prima Erziehungsmassnahme.

Seit der Garagenprügelei 2014 geht das nun schon und noch kein wesentlicher Erfolg. Man muss ganz schön hartleibig sein, nicht wahr haben zu wollen, dass der Lebensentwurf korrekturbedürftig ist. Seine Gesundheit riskieren für freie Fahrt im Strassenverkehr – da muss etwas nicht stimmen im Oberstübchen.

Ab 2021 ohne Sticker und Pfefferspray, nur noch Prügelei zum Frühsport.
Es geht doch. So legt man sich selbst das Handwerk.
Unsere Aktivisten: jung dynamisch erfolglos

Inzwischen habe ich einen kleinen Katalog, worüber sich die Banditen ärgern.
Die Punker, die auf der Motorhaube sich herumsiehlen, sind nur mit Pfefferspray zu bearbeiten, die beiden Hände dienen dem Festhalten. Ich hätte auch nichts dagegen, eine knochenbrechende Mauer anzusteuern. Ein guter Anwalt kriegt das mit Affekthandlung durch. Das Geld für ein neues Auto, wäre es mir wert.

Armer irrer Stefan Maass.
„Die Gerechtigkeit muss siegen. Auch wenn man hierfür sein eigenes Leben riskiert.“
Es kommt nicht darauf an zu siegen, sondern zu überleben.
Gerechtigkeit ist ein relativer Begriff.
Der Mensch ist der schlimmste Wolf unter den Menschen.

So eine bedeutungslose Seite ist mir bisher nicht bekannt. Aber wer sich für Pfeffersprayer und Prügelknaben gegen Autofahrer einsetzt und dann hauptsächlich Autowerbung betreibt, ist ohnehin unglaubwürdig.

Die Schimpfworte, die hier gelehrt werden im Zusammenhang mit Erziehungsmaßnahme, sind köstlich. Schwarzarsch-Schafeficker war sehr zutreffend. Leider ist diese Seuche „Gutmenschentum“ auch über uns gekommen. Dabei benehmen die sich wie Arbeiterklassenfunktionäre: Wir haben recht und Ende. Provokateure eben!

Etwas wundert mich sehr. Die Russen haben unendliche Geduld, mit diesen Weltverbesserern zu reden. Ich würde nur ein Wort herausbekommen.
Das zeigt mir, dass die russische Gelassenheit und der Großmut mit Wegelagerern und Stickern nicht zu brechen sind. Nach 7 Jahren noch immer
Falschparker und kaum Gegenaufrüstung mit Pfefferspray und taktisch klugem Verhalten. Einfach Fenster zu lassen, warten oder den Weg erledigen. Ein Ticket ist wie ein Ritterschlag. Aber unendlich quatschen, niemals.

Diese Banditen sind nicht versichert. Sie haben Angst vor echten körperlichen Schäden. Bei den Eskalationen trifft sie immer eine Mitschuld. Diese Narzissten sind einfach nur Möchtegernfetischisten.

Sexistisch sind die Wegelagerer auch noch. Jedem Weiberarsch schauen die
hinterher. Wie lustig. Aber es geht noch schlimmer. Die Aktivisten von Unsere Obhut (НАШ НАДЗОР) und Lew Protiw sind viel penetranter.Sie polarisieren und stiften nur Unfrieden. Den Widerspruch: „Ich bin die Öffentlichkeit“ erkennen diese selbsternannten Weltenretter nicht. Eine Fehlentwicklung in der Gesellschaft zum Fremdschämen.

НАШ НАДЗОР: https://www.youtube.com/watch?v=kXk1JM_MKlk
Das sind Kinder. Die haben Langeweile und wollen die Mitbürger nur ärgern.
Auf keinen Fall darf man sie ernst nehmen. Sie wollen nur etwas Spass haben.
Ein bisschen drohen mit dem Messer, wie bei krokodil dundee, reicht schon und sie laufen zur Mama (Polizei) und denunzieren. Mich wundert, dass sie nicht noch eine warme Mahlzeit bei der medizinischen Versorgung erhalten.

Лев Против Filme sind noch viel besser. Da könnte der Herr Maaß in seinen Seiten noch Werbung für Getränkeautomaten machen. Das bringt Kohle.
http://www.youtube.com/watch?v=yseklfoUjfo
Früher hatten wir die FDJ, die Westantennen von den Dächern sägte, wir waren trotzdem besoffen unterm Berg. Ein Korn im Feldbett. Erzieher waren schon immer die besseren Clowns der Gesellschaft.
Das stundenlange Gequatsche von beiden Seiten bekomme ich nicht auf die Bank. Das soziale Kontaktbedürfnis ist in Russland extrem. Das hat man davon, wenn man immer nur in die Welt marschiert. Die Eisenfaust war immer am Lanzenschaft, gesungen haben nur die Knappen. Deshalb waren gute Knappen sehr knapp. Aber hier sind mindestens 8 immer mit. Manchmal auch drei Mädchen, die zuverlässige Sprühdosen darstellen. Blond, rote Haare und Schwarz, unsere Flagge gehört nach einem Krimi in den Papierkorb.

Sucht die Kritiker von „SopHam“ und „Lev gegen“.
Dmitry sagt, er sei schnell desillusioniert von den Methoden von Lev Against. Er ist sich sicher, dass Mikhail Lazutin anfing, hart zu handeln, um die Aufrufe und Einnahmen auf YouTube zu steigern, da das Projekt dort fast zwei Millionen Abonnenten hat.
Diese Seite von Stefan Maaß Adrian van Holt Daniel Bönnighausen Stefan Hutzfeld David Schliedermann Diana Dabrowski André Aust entspricht typisch
unserer derzeitigen Lückenpresse oder anders geschrieben.

Der friedliche Lev Ist gescheitert:
ЛЕВ ПРОТИВ – МАССОВАЯ ДРАКА на БОЛОТНОЙ (27.11.20.)
StopHam hat von ihm große Aufbauunterstützung erhalten.
Ist das wirklich noch sinnvoll? Können mit diesen Provokateuren, Menschen überzeugt werden ihre Fehler einzusehen. Eine Schande diese Schlägertrupps
moralisch zu unterstützen. Schämt Euch was! Ihr seid nicht besser sondern schlimmer. Ihr verbreitet Halbwahrheiten, steigt in eure Autos und lasst die Menschen in Ruhe: Stefan Maaß Adrian van Holt Daniel Bönnighausen
Stefan Hutzfeld David Schliedermann Diana Dabrowski André Aust
Ihr seid Menschenhetzer, Menschenverachter, Dogmatiker, ihr seid einfach nur asozial.

Schaut man sich viele Videos von Stopham, Lev gegen und Schwein gegen an, wird die Aktivistenbewegung transparenter. Es sind immer wieder die gleichen Provokateure zu sehen. Geschult im Nahkampfverhalten, in der Propaganda und sportlich aktiv, Fittnestraining. Das braucht Zeit und Geld. Auf Arbeit gehen die bestimmt nicht. Bei dem Hass, der den Unruhestiftern entgegen schlägt, muss deren Familie geschützt werden, zumindest die Führungsriege. Die militärische Befehlsstruktur beim Vorgehen der 8 Mann
starken Truppen, das Rufen der Polizei sagt einiges aus. Es sind keine Aktivisten aus freien Stücken. Es sind verkrachte Beamte auf Bewährung, finanziell und logistisch unterstützt, aber niemals Freiwillige.

Das Problem ist, dass die Aktionen im Stile von StopHam in Deutschland strafbar wären. Das Stoppen des Fahrzeugs, indem man sich vor das Fahrzeug stellt, wäre ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr gemäß §315b StGB, ebenso das Kleben eines Aufklebers auf die Windschutzscheibe eines sich im Gebrauch befindlichen Fahrzeugs. Aufforderungen wie „Fahren Sie vom Gehweg runter, oder wir kleben Ihnen einen schwer entfernbaren Aufkleber auf die Scheibe“ wären eine Nötigung gem. §240 StGB in Tateinheit mit einer Amtsanmaßung §132 StGB. Aufgrund dieser „Amtsanmaßung“ wäre auch die „Verwerflichkeit“ des §240 StGB erfüllt. (Das Tragen von „StopHam“-T-Shirts dabei wäre nebenbei ein Verstoß gegen das in Deutschland geltende Uniformierungsverbot. )

Eine entsprechende Gruppierung, die auch nur plant, analog zu StopHam vorzugehen, wäre eine kriminelle Vereinigung gem. §129 StGB. Da hier bereits der Versuch strafbar ist, würden sich alle Mitglieder bereits strafbar machen, bevor die erste Aktion überhaupt gelaufen wäre. Das Beschaffen der Aufkleber wäre da schon ausreichend.

Die Taten der Autofahrer sind dagegen nur Ordnungswidrigkeiten, die das zuständige Ordnungsamt nach billigem Ermessen verfolgen kann oder eben auch nicht. Und aufgrund des extrem hohen Stellenwerts des Autos in Deutschland und der historisch bedingten Ächtung jeglichen Denunziantentums könnte sich kein Bürgermeister, der wiedergewählt werden will, leisten, sein Ordnungsamt aufgrund von Anzeigen durch eine Organisation wie StopHam in Deutschland solche Ordnungswidrigkeiten verfolgen zu lassen.

In Russland ist die Situation übrigens ähnlich, die Polizei geht mittlerweile sehr massiv gegen die StopHam’ler vor und lässt die angegangenen Autofahrer komplett in Ruhe.

Ausgeklügelte Provokationen. Bei den höflichen Streitereien geht man auf den Gegner langsam zu. Dann drückt man ihn mit der Mikrophonhand leicht weg. Was soll das jetzt? Die Gegenreaktion ist angeblich stärker, und so weiter und so fort. Damit erreicht man das Limit, um die Polizei zu rufen.
Die Spirale: Auftauchen, Anquatschen, Provozieren, Kampfmodus aktivieren,
Polizei rufen, auf der Station aufwärmen, zur nächsten Gemeinheit.

Das Rumpelstilzchen und seinen achtköpfigen Hofstaat kann keiner mehr ernst nehmen. Dabei verdienen die Verbrecher durch die Werbung noch viel Kohle.
Busse voll fahren ins Ausnüchterungslager, Nacht für Nacht, und trotzdem nicht der geringste Erfolg. Das läuft unter Erziehung. Einfach lächerlich. Putin hat recht: es wird ein schlechtes Bild von Russland in die Welt gesendet. Aber solche Kümmeltürken werden nichts erreichen. Wer schon den ganzen Tag mit gegräuselter Stirn herumläuft.

Lev Protiv – ziviler bezahlter Stadtordnungsdienst mit direkter Exekutivgewalt zur Polizei.
Keine Aktivisten.

Er tut mal was nützliches. Er macht sauber.
Лев Против – Без стыда и совести
Werbung – alles klar. Manche schrecken vor nichts zurück.
Als Aktivist völlig unglaubwürdig.

Gemäß Artikel 132 der Verfassung der Russischen Föderation wird der Schutz der öffentlichen Ordnung auch von lokalen Selbstverwaltungsorganen durchgeführt.

Alkohol oder Steroide. Wo ist da der Unterschied. Das Gehirn bleibt schwach.
ЛЕВ ПРОТИВ – качки на Болотной!

Den Wegelagerern mit dem Heiligenschein geht seit Mitte Dezember 2020 die öffentlichen Mittel aus. Die Werbungen werden immer länger. Geld muss rein.
Die Motorhaubenfahrten und Exzesse beim Pfeffersprayeinsatz sind auch vorbei.
Die Gesellschaft hat Die Banden als Dummköpfe akzeptiert.

ЛЕВ ПРОТИВ – «ЩАС 5 НА 5 ДАВАЙ» / ХАМЫ НА ВОКЗАЛЕ
Wenn hier eine Ordnungswidrigkeit vorliegt, dann versehe ich das nicht.
Pure Willkür!

Маленькая ЩЁЛКА и «Банда Дедов Морозов»
Ein Dummkopf als Weihnachtsmann, wie originell.

СтопХам-Мага против мажоров и их охраны в центре Москвы
Die Moskauer stehen zueinander. Die Verbrecherbanden haben keine Chance
mehr ihren Stick anzubringen. Sie quatschen nur noch, wie hysterische Weiber.
Einfach Klasse!

Es geht auch andersherum.
Поймал Лев против на Болотной
https://www.youtube.com/watch?v=EHqp4jJ5joY
Suchwort: лев против die ganze wahrheit
Разоблачение проекта Лев Против / Вся правда
https://www.youtube.com/watch?v=JL3ySqIyQ1U&t=126s

ПРОВОКАЦИЯ ЛЮДЕЙ\ЛЕВ ПРОТИВ\ЛАЗУТИН
https://www.youtube.com/watch?v=-_6hpBA7LDk

Лев против закона \ жирный
https://www.youtube.com/watch?v=F053Y4Zs1jM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.