Nike Air Jordan III Tinker Basketball Schuh Snapchat Vorbestellung grau weiß rot

Von wegen Snapchat sei tot. Zwar hat die Aktie des Kommunikationsdienstes in der letzten Woche durch eine Äußerung von Kylie Jenner auf twitter – „sie würde die App nicht mehr nutzen“ – einen Verlust von über 1,7 Milliarden Dollar erlitten, dafür nutzt Nike nun jene App, um die Produkte an den Mann zu bringen. Während des NBA All-Star Games und einer After-Party konnten Nutzer einen Snapcode mit dem Smartphone scannen, der automatisch in eine weitere App weiterleitete, in der man den Nike Air Jordan III Tinker vorbestellen konnte. Der Clou an der Sache: das bestellte Paar Schuhe wurde noch am selben Abend geliefert! Schuhverkauf über Snapchat.

Michael Jordan’s Auftritt beim NBA Slam Dunk Contest von 1988

Anlässlich des 30 jährigen Jubiläums Michael Jordans eindrucksvoller Performance beim zugehörigen NBA All-Star Slam Dunk Contest bot man Snapchat-Usern rund um das Staples Center in Los Angeles und die Sneaker-Stores 23 Black sowie LA Live einen speziellen Snapchat-Filter an. Bei aktiviertem „A/R Jordan“-Filter konnte man sich Michael Jordans Slam Dunk von 1988 aus einem 360° Winkel anschauen. Mittels Augmented Reality war man im Stande physisch den Dunking aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten je nachdem wie man das Handy hält.

Nike Air Jordan III Tinker per Snapchat bestellen

Im Zuge eines Konzerts von Nike und einer Aftershow-Party haben pfiffige Gäste versteckte Snap Codes scannen können, die es dem User ermöglicht haben, Vorbestellungen des Nike Air Jordan 3 Tinker zu tätigen. Damit ist Nike der erste Hersteller, der über Snapchat seine Waren verkauft. Für Snapchat selbst ist die ein riesiges Sprungbrett, um das Engagement der Benutzer wieder anzukurbeln. Schließlich können nun Sales durch andere Hersteller generiert werden, die Nikes Beispiel folgen. Laut Darkstore, dem Logistikpartner bei dieser Aktion, war jedoch der Schuh bereits nach 23 Minuten restlos ausverkauft. Somit ein voller Erfolg!

Der offizielle Marktstart des Air Jordan III „Tinker“ ist der 24.03.2018 in Nikes Online Store. Das E-Commerce Konzept wurde von R/GA entwickelt. Unter anderem hat die Agentur auch die Nike+ App entwickelt und am Nike FuelBand mitgearbeitet. Was haltet ihr von der Kampagne? Richtiges Medium oder auf das falsche Pferd gesetzt? Ich denke Nike hat alles richtig gemacht, schließlich will man nicht nur Facebook das Geld in den Rachen werfen.