Samsung QLED TV Ambient Mode Stuhl Lampe Kissen Wohnzimmer Beton Palme

Statt auf O-LED setzt Samsung fortan auf Q-LED. Während Sony und LG bereits ihr neuen Fernseher-Modelle vorgestellt haben, will der koreanische Apple-Zulieferer den Markt umkrempeln. Mit dem Samsung Q9FN wird nicht nur das innere des TVs smart, sondern auch die Leuchtdioden.

Genauer gesagt wird dem Flagschiff der Samsung QLED TV-Reihe die sogenannte „Direct Full Array Elite“ getaufte Technik spendiert. Hierbei handelt es sich um direkte LEDs (Direct LED), die für eine dynamische Anpassung der Hintergrundbeleuchtung abhängig von der jeweiligen Szene sorgt. Damit werden die Kontrastwerte noch einmal weiter verbessert im Gegensatz zu den günstigeren Modellen. Zeitgleich soll „Ultra Black Elite“ für ein tieferes Schwarz sorgen und das sogar unabhängig vom Betrachtungswinkel. Reflexionen auf der „Mattscheibe“ werden dabei ausgeglichen.

Was aber genau bedeutet QLED?

Samsung hat in Zusammenarbeit mit chinesischen Herstellern den klassischen LCD-TV aufgewertet. Die neu entwickelte Technologie setzt auf kleinste LEDs, die als Hintergrundbeleuchtung eingesetzt werden. Die klassischen Leuchtröhren haben ausgedient. Zumindest wenn es nach den Koreaner geht. Ausgestattet sind die LEDs mit „Quantum Dots“ – Nanoteilchen, welche selbstständig Licht ausstrahlen. Dadurch entsteht ein wesentlich helleres Bild weil ein reines weiß dargestellt werden kann. Schließlich ist die Farbwiedergabe kräftiger und der Kontrast deutlich erhöht.

Diese Funktionen sind allerdings nur der 9er Reihe vorbehalten. 7er und 8er müssen ohne dieses geniale Feature auskommen. Doch das ist noch lange nicht alles! Samsung spendiert der Q-Serie auch einen neuen Anzeigemodus.

Ambient Mode bei Samsung Q-Modellen (9er Reihe)

Anstellen eines schwarzen Bildschirms im Standby gibt der eigene Bilder oder bestimmte, wählbare Hintergründe wieder. Nichts neues soweit. Allerdings passt sich der Samsung QLED TV dabei wie ein Chamäleon seinem Umfeld an; zwischen Interieur, sprich Wand und umliegenden Objekten, und Fernsehern entsteht ein nahtloser, kaum sichtbarer Übergang. Nicht nur weil das TV-Gerät mittlerweile Rahmenfrei geworden ist, sondern weil die QLEDs durch die Farbwiedergabe nahezu transparent wirken können. Macht einfach mit Samsungs „SmartThings“-App auf eurem Smartphone ein Foto des Umfeld, in dem ihr den Fernseher positioniert oder befestigt habt und das Display gleicht sich automatisch an die Umgebung an! Wie cool ist das bitte?! Hängt eure Bilderrahmen ab – ihr braucht nur noch diesen einen!

One Invisible Cable bei Samsung QLED TV

Neben den ganzen Neuheiten verschwindet aber auch etwas. Der Kabelsalat. Wie das ganze funktioniert?

Die neusten Samsung TVs werden nun mit der „One Connect Box“ ausgeliefert. Hieran wird das „One Invisible Cable“ angeschlossen. Dieses ist ein einziges, dünnes Kabel, welches dank der zuvor genannten Box alle AV-Signale bündelt und diese direkt in den Fernseher leitet, der wiederum das Aufsplitten übernimmt.