Die Santos von Cartier war die erste Armbanduhr mit einem Lederarmband. Das war 1904! Damals als Pilotenuhr verkauft aber dem Erfolg nachlaufend, sollte diese Uhr die französische Schmuckschmiede weltberühmt machen. Gerade einmal fünf Jahre nach der Vorstellung der Cartier Santos Herrenuhr fasste das Unternehmen weltweit Fuß. Binnen fünf Jahren eroberte Cartier neben Europa fortan auch die Märkte in Russland und den USA. Die Santos entwickelte sich zum Aushängeschild des 1847 gegründeten Schmuck- und Uhrenherstellers. Immerhin bleibt man bis heute dem klassischen Design treu.

Santos de Cartier

Nach diesem Maßstab wurde sie in den Kreativateliers von Cartier designt und konzipiert. Im Fokus standen Tragekomfort, intelligente Proportionen und die Bewahrung der Codes der Santos de Cartier. Die Neuheit zeigt sich in der Gestaltung der Lünette. Im Vordergrund stehen hier die Synergien zwischen den Linien des Gehäuses und denen des Armbands. Feiner und gestreckter denn je akzentuieren sie die stilistische Dynamik der Uhr. Der Tragekomfort und die Ergonomie der Uhr wurden auf den Millimeter und das Gramm genau erforscht, damit sie sich dem Handgelenk perfekt anschmiegt.

Inspiriert durch Alberto Santos-Dumont

Inspiriert wurde der Uhren-Klassiker von Cartier durch Alberto Santos-Dumont, einem Luftfahrtpionier, der such seinen Mut und Erfindergeist, die moderne Welt prägte. Louis Cartier und Santos-Dumont auf einem Höhenflug. Nachdem der Pilot davon berichtet, wie schwierig es ist während eines Flugs die Uhrzeit von einer Taschenuhr abzulesen, entwickelt Louis Cartier die erste moderne Uhr, die am Handgelenk getragen wird.

Die Cartier Santos Herrenuhr? Nein, es sind gibt Varianten!

Der Rest ist schließlich Geschichte. Mittelerweile gibt es die Santos in 20 verschiedenen Ausführung. Dabei rangieren die Preise zwischen 5.950 € und 61.000 €. Jede einzelne ist immerhin ein Meistewerk. Wieder einmal mehr setzt Cartier getreu dem Motto „Tradition not trend“ den Maßstab. Im Laufe der Zeit gab es kaum andere Brands, die ihrer Vision, Stil und Design so treu blieben, wie Cartier selbst.

Wusstet ihr, dass Louis-Francois Cartier das Atelier seiner Eltern 1847 übernahm und nur wenig später mit seiner Schmuckmanufaktor als Hoflieferant der französischen Kaiserin Eugenie auf sich aufmerksam machte? Was als kleiner Familienbetrieb began prägt die gegenwärtige Designwelt weltweit.

In Zusammenarbeit mit Cartier.