The Mansions of Beverly Park in California

Keiner möchte gerne, dass seine Privatsphäre durch eine Drohne mit Videoaufnahmegeräten gestört wird. Doch dank einer Grauzone im Gesetz dürfen wir uns nun in 1080p auf dem Weg zu unserem eigenen Traumhaus an architektonischen Superlativen aus dem Beverly Park nahe Los Angeles ergötzen – ultimative Mancaves.

Ein anonymer Hobbypilot steuerte seine DJI Phantom (FPV Flysight Transmitter Tx5802 + Futaba T8FGS Radio Transmitter) mit Gimbal für eine DSLR über und um die Villen der schwerreichen Künstler aus der Entertainmentbranche, Immobilienmogulen und Industriellen. Unter anderem ist bei Minute 3:40 Mark Wahlbergs neuer Protzpalast im Beverly Park zu sehen.

Johnny Dronehunter – ein PR Stunt

Der durch Drohnen herbeigeführten Eingriff in die Privatsphäre sorgt in den USA momentan für eine hitzige Debatte, die bereits einen G.I. Joe nachempfundenen „Drohnenjäger“ namens Johnny Dronehunter als PR-Stunt eines Schalldämpferherstellers für Shotguns auf den Plan gerufen hat. Es geht darum, dass sich Menschen gegen Video- und Fotoaufnahme der eigenen vier Wände wehren möchten das Gesetz allerdings den Luftraum über dem eigenen Haus nicht als Eigentum ansieht, schließlich würde dies Probleme mit der zivilen und militärischen Luftfahrt bedeuten. Einzig der Abschuss einer Drohne, welche eine Gefahr darstellt, weil sie mit einer Waffe bestückt ist, ist von Gesetzes wegen erlaubt (Castle Doctrine). Das Thema ist dermaßen ausufernd, dass bereits einige Politiker wie z. B. Matt Rosendale dieses in ihren Wahlkampf aufnehmen.

Uns freuen nichts desto trotz die Aufnahmen!

Image courtesy: Sothebys

Verwandte Stories

Leave a Comment

Kommentar verfassen